Wie man sich um ein Kätzchen kümmert!

Wie man sich um ein Kätzchen kümmert!

 

 

Kätzchen sind entzückende und liebenswerte Haustiere (frag das Internet!). Allerdings haben junge Kätzchen besonders spezifische Bedürfnisse für jede Lebensphase, und wenn etwas schiefgeht oder übersehen wird, kann sich dies auf ihre Gesundheit und Lebensdauer auswirken. Hier sprechen wir darüber, wie du während der Kätzchenjahre für deinen neuen pelzigen Freund sorgen kannst.

Für ein neugeborenes Kätzchen sorgen Zwischen 0 und 4 Wochen gelten deine winzigen Katzenfreunde als Neugeborene. In dieser Phase lernen sie immer noch die Grundlagen: wie man Lautäußerungen macht (miaut), läuft und sogar seine Körpertemperatur reguliert. Wenn ihre Mutter vorhanden ist, sollte sie in der Lage sein, die neugeborenen Kätzchen zu säubern, zu füttern und ihnen dabei zu helfen, warm zu bleiben. Deine Aufgabe besteht darin, sicherzustellen, dass die Mutter gesund ist und dass sie sich in einer warmen und sicheren Umgebung befinden.

Stelle sicher, dass der Boden der Kiste/Zone des Kätzchens mit einer Decke bedeckt ist und dass sie ein warmes Bett zum Ausruhen haben. Wenn das Kätzchen jedoch keine Mutter hat, solltest du zuerst dafür sorgen, dass es warm und sicher ist, während du zum Tierarzt gehst. Dein Tierarzt kann den allgemeinen Zustand des Kätzchens feststellen und dich über seine Anforderungen informieren.

Wärme ist entscheidend Wenn dein junges Kätzchen keine Mutter hat, musst du helfen, es warm zu halten, indem du beispielsweise eine Wärmescheibe oder ein Heizkissen auf niedriger Stufe unter einer Decke in seinem Käfig platzierst. Du solltest auch ein kleines Nest aus weichen Decken für das Kätzchen machen, damit es sich darin gemütlich hinlegen kann. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass das Heizkissen nicht zu heiß ist, indem du es mit deinen Händen berührst, und einen bequemen Platz in der Kiste/dem Käfig deines Kätzchens zur Verfügung zu stellen, der keine Heizquelle hat, damit es dorthin gehen kann, wenn ihm zu warm wird. Denke daran, dass dein Kätzchen immer noch Hilfe bei der Regulation seiner Körpertemperatur benötigt.

Du solltest dein Kätzchen weiterhin mit einer Wärmequelle versorgen, bis es etwa 6 Wochen alt ist, da Kätzchen unterkühlen können, wenn sie zu kalt werden. In diesem Sinne sollte der Bereich auf 85°F oder 29°C gehalten werden.

Fütterung deines neugeborenen Kätzchens Bei der Betreuung eines neugeborenen Kätzchens ohne Mutter ist es wichtig, es zu füttern und mit angemessener Ernährung zu versorgen. Du musst dein Kätzchen alle 2-4 Stunden mit einer speziellen Kätzchenformel aus der Flasche füttern. Wie bei erwachsenen Katzen ist jedes Kätzchen unterschiedlich, und dein Tierarzt kann dir die beste Formel, die Menge und die Häufigkeit der Fütterung mitteilen. Ein gesundes Wachstumsgewicht für Kätzchen beträgt etwa ½ Unze (14 Gramm) pro Tag oder 4 Unzen (113 Gramm) pro Woche. Gib deinem Kätzchen niemals Kuhmilch und achte immer darauf, dass du ihm die gleiche Formel gibst und es warm hältst, damit es die Nahrung ordnungsgemäß verdauen kann.

Für die Betreuung eines älteren Kätzchens Wenn das Kätzchen, um das du dich kümmerst, etwa 6 bis 10 Wochen alt ist, sollte es allmählich aufhören, aus der Flasche zu trinken, und stattdessen etwa 3-4 mal täglich proteinreiche Mahlzeiten zu sich nehmen. Du kannst damit beginnen, die Kätzchenformel in eine Futterschüssel zu gießen und eventuell ein wenig aufgeweichte Kätzchen-Trockenfutter oder Konservenfutter hinzufügen, um den Übergang zu erleichtern.

Um diese Zeit herum verbessern sich ihre motorischen Fähigkeiten, und sie werden abenteuerlustiger. Das bedeutet viel Spaß und Spiel - und du musst sie genauer im Auge behalten, damit sie sich nicht in Schwierigkeiten bringen. Kätzchen benötigen viel Aufsicht und aktive Spielzeit zwischen 2 und 4 Monaten.

Sobald dein Kätzchen etwa 4 bis 6 Monate alt ist, tritt es in die Adoleszenz ein. Zu dieser Zeit sind sie im Allgemeinen sehr neckisch und benötigen möglicherweise etwas Verhaltenstraining. Dies ist der ideale Zeitpunkt, um mit deinem Tierarzt über eine Kastration oder Sterilisation deines Kätzchens zu sprechen. Eine Kastration oder Sterilisation vor dem 6. bis 8. Monat kann dazu beitragen, unerwünschte Verhaltensweisen im Zusammenhang mit Paarung zu vermeiden, die sich zur Gewohnheit entwickeln könnten.

Das Urheberrecht dieses Blogs gehört hier
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.